Tauche ein, in die Welt der Malas

Alles, was Du über Malas wissen musst

Schmuck für die Seele - Ruhe für den Geist

Millionenmal ist sie erzählt worden: die Geschichte vom Prinzen Siddharta Gautama, der auf der Suche nach dem bedingungslosem Glück das Wahre im Menschen erkennt. Die Lehren des Mannes, der fortan als Buddha bekannt ist, wurden in 108 Bänden niedergeschrieben - Wissen für die Ewigkeit. Als Zeichen der Verbundenheit zu Buddhas Lehren werden seitdem in den östlichen Religionen Malas zur Meditation verwendet.

 

Diese filigranen Gebetsketten bestehen aus 108 Perlen, von denen jede einzelne für eine Erkenntnis auf dem Stufenweg zur Erleuchtung steht. Die Gebetsketten dienen dem einen Ziel: Sie helfen beim zählen der Mantras während der Meditation.

 

Mehr als nur eine Zählhilfe bei Mantren. Durch die Berührung mit dem Material Deiner Mala - Edelsteine, Holz etc. - findet so etwas wie eine energetische Verbindung statt. Du gehst in Resonanz mit der Wirkung bzw. Bedeutung des Materials.

 

Je nach Lebenssituation, Wunsch oder Ziel kann Dir die Mala helfen

  • Deinen Geist zu beruhigen,
  • Deine Sinne zu beflügeln,
  • eine grössere Harmonie zwischen Deinem Geist und Deiner Seele zu erreichen,
  • kritische Themen leichter zu transformieren und
  • Dich in Deiner gewünschten Eigenschaft oder Deinem Sein als Gesamtes weiter voranzubringen.

Verweilen im Augenblick

Mit dem Geist im gegenwärtigen Augenblick sein, das ist Meditation. Ein ruhiger Geist und ohne Zögern, die Lasten hinter sich lassen, ohne Erwartung, das ist Meditation. Eine Reise nach innen.

 

Im Alltag sind wir umgeben von ganz vielen Eindrücken, haben zig Aufgaben zu erledigen - wir stehen immer unter Strom - von dem Augenblick, wenn uns der Wecker aus dem Schlaf reisst, bis wir wieder müde ins Bett fallen.

 

Nimmst Du Dir in der ganzen Hektik auch Zeit für Dich? Suchst du Augenblicke der Ruhe, um einfach durchatmen zu können? Das sind Momente, in denen Dich die Meditation unterstützen kann und eine Anahata Mala die perfekte Unterstützung sein kann.

 

Während der Meditation brinst Deinen Geist, der überall verstreut ist, zurück zu seiner Quelle. In der Meditation ist Dein Geist wach und alle anderen Gedanken befinden sich in tiefer Ruhe. Ruhe Dich aus in der angenehmen, ruhigen und gelassenen Tiefe Deines Seins.

 

Denkst Du, dass Meditation starke Konzentration ist? Dann wirst Du überrascht sein, Meditation ist Ent-Konzentration, loslassen.

 

Du meditierst, indem Du:

  • Deinen Ärger, Deinen Sorgen und Dein Vergangenes loslässt,
  • Deine Wünsche und Pläne für die Zukunft loslässt,
  • In vollständiger innerer Ruhe weilst und dennoch vollkommen gewahr bist,
  • Meditation ist, diesen Augenblick absolut mit Tiefe zu erleben.

Mantren als Deine Wegbegleiter

Ein Mantra ist eine wiederholende Wortfolge in Sanskrit. Mantra (Sanskrit: मन्त्र, Mantra m. ‚Spruch, Lied, Hymne) bezeichnet eine heilige Silbe, ein heiliges Wort oder einen heiligen Vers. Diese sind „Klangkörper“ einer spirituellen Kraft, die sich durch meist repetitives Rezitieren im Diesseits manifestieren. Diese Wiederholungen des Mantras oder des Namens einer Gottheit werden manchmal auch Japa oder Nama-Japa genannt.

 

Mantren können entweder sprechend, flüsternd, singend oder in Gedanken rezitiert werden. Im Hinduismus, im Buddhismus und im Yoga ist das Rezitieren von Mantren während der Meditation sowie im Gebet üblich.


Verschiedene Aktivierungs- und Reinigungs-Rituale

Reinige und aktiviere Deine Mala monatlich, oder einfach dann wenn Du das Bedürfnis hast. Das kann z.B. dann der Fall sein, wenn sie Dich in unangenehmen Situationen begleitet hat, die dich noch beschäftigen. Reinigst Du dann Deine Mala, kannst auch Du Dich selbst davon befreien.

 

Ich stelle Dir ein paar Mala-Reinigungs-Rituale vor. Um herauszufinden, welches Ritual für Dich stimmig ist, empfehle ich Dir, jedes Ritual ca. eine Woche lang praktizieren.

 

1. Lichtreinigung

  • Lege Deine Mala auf ein schönes, weiches Tuch (z.B. Seide oder Baumwolle) auf einen Tisch. Wasche Deine Hände.
  • Nimm Deine Mala in beide Hände und halte sie über den Tisch. Atme mehrfach tief ein und aus und stelle Dir dabei vor, wie alle Gedanken, Gefühle und sämtliche Dinge, die vorher passiert sind, verschwinden, indem Du sie mit einem Ballon in den Himmel schickst. Du siehst, wie sie dort im Blau verschwinden und fühlst Dich leicht und frei.
  • Nun richte Deine innere Aufmerksamkeit (mit offenen oder geschlossenen Augen) auf Deine Mala in Deinen Händen. Atme ein paar Mal tief ein und aus. Stelle Dir nun vor, wie ein Lichtstrahl von oben kommt und jeden Stein Deiner Mala tief berührt.
  • Nach einer Weile kannst Du sehen, wie die Steine Deiner Mala von innen heraus strahlen. Wenn du spürst, dass es stimmig ist, lege Deine Mala langsam auf das Tuch zurück und kehre in den Augenblick zurück.

 2. Räucherung

  • Lege Deine Mala auf ein schönes, weiches Tuch (z.B. Seide oder Baumwolle) auf einen Tisch. Wasche Deine Hände.
  • Zünde ein Räucherstäbchen Deiner Wahl (z.B. Weisser Salbei) im Halter oder den Inhalt einer Räucherschale auf Deinem Tisch an.
  • Nimm Deine Mala in beide Hände und halte sie auf Herzhöhe vor Deiner Brust. Atme mehrfach tief ein und aus und lasse alles los, mit dem Du Dich bis eben noch beschäftigt hast.
  • Führe nun die Mala in deinen Händen über den Rauch, dass sie ganz davon berührt wird. Drehe sie dazu in Deinen Händen um und ziehe sie gleichzeitig langsam über den Rauch. Mache das ca. 5 Minuten. Stelle Dir dabei vor, wie der Rauch alle dunklen Gedanken mit sich fortträgt und Deine Mala wieder ganz klar und rein ist.
  • Danach lege Deine Mala wieder auf das Tuch bzw. den Tisch zurück und lösche das Räucherstäbchen bzw. den Inhalt Deiner Räucherschale. Öffne das Fenster, um frische Luft hineinzubringen und die dunklen Gedanken ziehen zu lassen.

 3. Klangreinigung

  • Lege Deine Mala auf ein schönes, weiches Tuch (z.B. Seide oder Baumwolle) auf einen Tisch. Wasche Deine Hände.
  • Stelle dann Deine Klangschale und einen Klöppel daneben.
  • Lege Deine Mala auf ein Kissen in die Klangschale, sodass die Steine die Schale nicht berühren können.
  • Schlage nun insgesamt 12-mal sanft mit dem Klöppel von aussen an die Klangschale und lass den Klang jedes Mal ausklingen. Das dauert insgesamt 5-8 Minuten.
  • Du kannst Deine Mala nun wieder zum Meditieren oder zur Unterstützung Deiner Themen nutzen.

Mala-Pflege Tipps

Die Mala Ketten von Anahata-Mala werden mit viel Liebe und Achtsamkeit für Dich geknüpft und sollen Dir viele Jahre Freude bereiten.

Durch das regelmässige Tragen kann sich auf der Kette natürlich, wie überall, Schmutz ansammeln. Deshalb empfehle ich Dir, deine Mala Kette von Zeit zu Zeit einem sanften Pflegeritual zu unterziehen.

 

Meine Malas werden mit reiner Naturseide geknüpft. Für die Reinigung verwendest Du am besten ein feuchtes Tuch, mit dem Du die Steine/Naturperlen vorsichtig von Schmutz und Körperfett säuberst – achte darauf den Seidenfaden nicht zu stark durchzuwässern. Naturseide ist im nassen Zustand sehr empfindsam - ihre Fasern können leicht brechen.

 

Wenn die Kette getrocknet ist, nimm für die Naturperlen z.B. etwas Kokosöl oder Sandelholzöl und massiere es mit Deinen Fingern in die Perlen. Das verleiht den Perlen nicht nur einen angenehmen Duft, sondern schützt sie auch vor Austrocknung.

 

Rudraksha- und Sandelholzperlen können im Laufe der Zeit durch das Tragen dunkler werden. Und auch die Farbe der Edelsteine kann sich intensivieren oder sie können leicht verblassen. Das ist ein ganz natürlicher und durchaus positiver Prozess.

 

Eine Anahata-Mala ist Dein persönliches Seelenschmuckstück. Ich empfehle Dir, sie mit Achtsamkeit zu behandeln.

Wie bewahre ich Meine Mala am Besten auf?

 

Nach der Mala Meditation oder einem langen Tag, bewahrst Du Deine Mala am besten in dem handgenähten Beutel auf, den Du von Anahata-Mala mitgeliefert bekommst und/oder an einem altarähnlichen Ort.


Mala Reparatur Service

Es kann vorkommen, dass Deine Mala plötzlich reisst. Dies hat nichts mit der Qualität der Mala zu tun. Währen Du Deine Mala trägst und mit ihr meditierst, lädt sie sich mit Energie auf, was energetisch gesehen, sogar ein positives Zeichen ist. Das Reissen von negativem Karma bedeutet im übertragenen Sinne: Es löst sich auf. Etwas Altes geht zu Ende und etwas Neues darf kommen.

 

Sollte sich Deine Mala von negativer Energie gelöst haben und reissen, so kannst Du sie mir gerne zur Reparatur schicken. Bitte wende Dich in diesem Fall über das Formular mit Deinem Anliegen an mich. Die Kosten für die Reparatur belaufen sich auf CHF 85, zuzüglich Versandkosten.

Kontakt

Karin Hämmig

Spirgartenstrasse 17

8048 Zürich

info@anahata-mala.ch

 

Informationen

Zahlungsmöglichkeiten: Vorauskasse

Versandkosten: Innerhalb der Schweiz Gratis

 

Folge mir


Disclaimer

Malas und die Materialien aus denen sie geferetigt sind, ersetzen keine Ärztliche- oder Heilpraktische Behandlung. Ich weisse darauf hin, dass die Wirkung dieser s.g. "Heilsteine" wissenschaftlich nicht nachweisbar oder medizinisch annerkannt ist. Sie ersetzen nicht einen ärztlichen Rat oder ärztliche Hilfe. Alles hier über Steine oder Edelsteine geschriebene ist die persönliche Meinung des jeweiligen Autors und stellt keine Anleitung zur Therapie oder Diagnose im ärztlichen Sinn. Dementsprechend stellen etwaige Beschreibungen von Steinen über deren mögliche Wirkung auch kein Heilversprechen dar. Das gilt auch für alle anderen Beschreibungen über die mögliche Wirkung, wie z.B. die Wirkung der Mantren, Düften, Yoga Asanas etc.